Homepage Ergebnisse

Ergebnisse

Dank des SKYSCAPE-Projekts haben die vier Partner zahlreiche Aktivitäten durchgeführt, um das öffentliche Bewusstsein für das Problem der Lichtverschmutzung in ihren jeweiligen Gebieten zu schärfen.
Dazu hat der Projektpartner Tiroler Umweltanwaltschaft in Zusammenarbeit mit der Initiative Helle Not eine Comicserie mit dem Titel „Was passiert nachts vor unserer Haustüre“ erstellt, anhand derer erklärt wird, wie sich Lichtverschmutzung negativ auf verschiedene Tierarten auswirkt und teilweise ihr Überleben gefährdet (siehe Anhang).
Ausgehend von diesen Comics hat die Gemeinde Asiago eine kleine temporäre Ausstellung geschaffen, die per E-Mail unter der E-Mail-Adresse info@museonaturalisticoasiago.it ausgeliehen werden kann. Auch dank des SKYSCAPE-Projekts konnte die Gemeinde Asiago Dark Skies schaffen, die erste Ausgabe des Festival Astronomia Asiago, das sich genau auf die Themen des dunklen Himmels und der Lichtverschmutzung konzentrierte.

Gleichzeitig wurde die Zusammenarbeit zwischen Projektpartnern und lokalen Akteuren gestärkt, die sowohl von öffentlichen als auch von privaten Einrichtungen in den wissenschaftlichen Bereichen der Astronomie und des Umweltschutzes sowie im Tourismus vertreten werden. Dank der Einbeziehung lokaler Betreiber in Informations- und Schulungsaktivitäten arbeiteten tatsächlich alle Projektpartner an der Entwicklung eines Produktklubs im Zusammenhang mit der Himmelsbeobachtung, auch durch die Verbesserung des bereits bestehenden Angebots. Die mit der Gemeinde Cornedo all'Isarco durchgeführten Arbeiten, die aus einem Geschäftsmodell für zukünftige Astrotourismus-Destinationen bestehen, haben in diesem Prozess Anwendung gefunden (siehe Anhang).

Schließlich wurden in den Territorien der vier Partner verschiedene infrastrukturelle Eingriffe durchgeführt, um thematische Wanderwege und für die Himmelsbeobachtung ausgestattete Bereiche zu schaffen (siehe Anhang).

 

Bleiben sie up to date

Abonnieren Sie den skyscape.it Newsletter und erhalten Sie alle Updates zum Projekt